Bitte genießen Sie die Produkte von Moët Hennessy verantwortungsvoll. Mehr zu unserer Corporate Responsibilty erfahren Sie hier.
Bitte genießen Sie die Produkte von Moët Hennessy verantwortungsvoll.
|

Languages

Veuve Clicquot
200. GEBURTSTAG
08 Februar 2018
200 Jahre Veuve Clicquot Rosé : Das grosse Jubiläum 2018
Der erste Rosé Champagner d’Assemblage stammt von Madame Clicquot 

Im Jahre 1818 entstand durch die Innovation von Madame Barbe-Nicole Clicquot und einem neuen Herstellungsprozess der erste Rosé Champagner d’Assemblage. Dieses Jahr feiert das Champagner-Haus Veuve Clicquot nun das 200-jähriges Jubiläum seines Rosé d’Assemblage, wessen Herstellungsprozess heutzutage von einem  grossen Teil der Champagner-Häuser genutzt wird. Zu diesem Anlass gibt es ein grosses Geburtstagsfest und wie könnte es anders sein: eine neu designte Flasche sowie auch das neue Jeroboam-3 Liter-Format. Zudem steht das „Rosé Jahr“ von Veuve Clicquot unter dem Motto „Colorama“. Dieses spricht einerseits für die Kreation vom Rosé d’Assemblage und andererseits für die Bedeutung der Farben in der Geschichte des Champagner-Hauses.

Heute, wie schon 1818, ist der Veuve Clicquot Rosé ein schönes Beispiel für das Savoir-Faire des Hauses Veuve Clicquot. Kellermeister Dominique Demarville und sein Expertenteam wählen Still-Rotweine ausgezeichneter Qualität aus einigen der für Rotweine begehrtesten Bouzy-Weinberge in der Champagne aus, um die Aromen und Eigenschaften zu finden, welche den Veuve Clicquot Rosé-Stil perfekt zum Ausdruck bringen. 

Vor mehr als zwei Jahrhunderten wurden Rosé Champagner mit einer Mischung aus Holunderbeeren gefärbt. Diese Färbe-Methode stellte Madame Clicquot, die hoch angesehene Kellermeisterin, nicht zufrieden. Sie war die Frau, die sagte, „unsere Weine müssen sowohl dem Gaumen als auch am Auge schmeicheln". Dies brachte sie dazu, eine neue, kühne Version zu kreieren, bei der Farbe, Geschmack und Aroma entscheidend für die Qualität sind. Somit brach sie die Normen und stellte den Prozess der Herstellung von Rosé Champagner wieder neu her.

„Bei Veuve Clicquot entwickeln wir unsere Rosé Champagner weiter, indem wir sie mit Rotwein vermischen, so wie es Madame Clicquot vor 200 Jahren getan hat. Dieses traditionelle Savoir-Faire ermöglicht es uns, präzise, intensive und elegante Rosé Cuvées zu kreieren,“ sagt Dominique Demarville. 

DIE EINZIGARTIGE ASSEMBLAGE
Hergestellt aus 50 bis 60 verschiedenen Crus, basiert der Cuvée auf der traditionellen Mischung von Veuve Clicquots Yellow Label: 50 bis 55% Pinot Noir, 15 bis 20% Meunier, 28 bis 33% Chardonnay – und für den Rosé-Geschmack noch 12% des Pinot Noir de Bouzy. Diese älteren Weine werden separat gehalten, um die einzigartigen Eigenschaften ihres Weinbergs und ihres Jahrgangs zu bewahren. Nach dem Mischen wird der Wein in Flaschen abgefüllt und noch mindestens drei Jahre in Kellern gereift, bevor er freigegeben wird.

Der Wein erscheint schlussendlich in einem leuchtenden rosa Farbton mit attraktiven kupferfarbenen Reflexen. Auf den frischen Anfang folgt ein fruchtiges harmonisches Gefühl am Gaumen. Der Wein ist bis zur Perfektion in der besten Veuve Clicquot-Rosé Champagner-Art abgestimmt – und genau diese Eigenschaften lassen ihn Eleganz und Flair verbinden. Der Wein entfaltet seine Magie und kann als voller Champagner und als wahre Delikatesse genossen werden. Vollmundig und köstlich fruchtig, mit intensiven Aromen von saftigen, reifen Erdbeeren und Kirschen, ist Veuve Clicquot Rosé eine Explosion von roten Fruchtaromen und der Ausdruck von Madame Clicquots genialem und kühnem Geist.

NEUE FLASCHE, NEUES FORMAT
Nach zwei Jahrhunderten des Rosé Champagners d’Assemblage verdient dieser eine erfinderische Neugestaltung, etwas kühnes, um den speziellen Anlass zu markieren. Genau rechtzeitig erscheint darum der Veuve Clicquot Rosé in einer neuen Flaschen-Verpackung und mit einem nun schwarzen Flaschenkopf. Darin verborgen befindet sich eine kleine Besonderheit: entfalten Sie die Folie und entdecken Sie eine verborgene Botschaft über die Kreation des Rosé d’Assemblage von Madame Clicquot im Jahre 1818.

Nebst dem neuem Design gibt es zudem noch eine weitere Innovation im Hause Clicquot. Erstmals lanciert Veuve Clicquot auch ein Jeroboam—3 Liter-Format – eine zuvor nie verwendete Flaschengrösse dieser Champagner-Marke für einen „Rosé“.

COLORAMA
Zudem zeigt sich das Haus Veuve Clicquot in seinem „Rosé Jahr“ in neuen Farben und unter dem Motto Colorama. Damit möchte das Haus einerseits die Entstehung des Rosé d’Assemblage von Madame Clicquot feiern und unterstreicht andererseits die Bedeutung der Farben in der Geschichte von Veuve Clicquot. Das für Veuve Clicquot bekannte „Yellow Label“ wurde in den 1850er Jahren von Madame Clicquot eingeführt, um Brut-Champagner von anderen Champagnern zu differenzieren, und 1877 dann patentiert. 

 


 
 
Agegate modal